Mediation und Cooperative Praxis Alternativen zur rechtlichen Auseinandersetzung

Mediation ist ein Verfahren

  • zur Lösung von Konflikten
  • in dem die Beteiligten eigenverantwortlich passende Lösungen erarbeiten
  • mit Unterstützung eines neutralen Dritten, dem Mediator oder der Mediatorin

Ziel der Mediation ist eine Vereinbarung, welche alle Beteiligten als fair empfinden. Diese Vereinbarung wird abschließend in die Form eines rechtsgültigen Vertrages gebracht.

Mediation eignet sich

  • Für Paare in Trennung und Scheidung
  • Bei der Planung von Testamenten oder bei Streitigkeiten im Erbfall
  • Bei Auseinandersetzungen in Adoptiv- bzw. Stief-Familien
  • Bei Generationenkonflikten zwischen Eltern und Jugendlichen
  • Bei Problemen zwischen alten Eltern und ihren erwachsenen Töchtern und Söhnen

Cooperative Praxis

Cooperative Praxis (CP) ist ein außergerichtliches Konfliktlösungsverfahren, in dem jeder Beteiligte von einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsanwältin vertreten wird. Die Rechtsanwältinnen oder Rechtsanwälte arbeiten mit den Methoden der Mediation und tragen miteinander zu einer einvernehmlichen Lösung der anstehenden Probleme bei. Bei Bedarf wird ein Coach oder weitere Experten hinzugezogen, die die Beteiligten z.B. auf der persönlichen und emotionalen Ebene oder in anderen Bereichen (z.B. Streitigkeiten wegen Kindern/Bewertung von Immobilien/Bewertung von Gesellschaftsanteilen und freiberuflichen Praxen) unterstützen.

Mediation und Cooperative Praxis wird derzeit von den Rechtsanwältinnen Ulrike Eckner-Bähr und Anne Peiffer-Kucharcik angeboten.

Ihre Rechte und Pflichten?
Lassen Sie sich frühzeitig beraten.

Unsere Mandanten und Mandantinnen sind sehr entlastet, wenn sie wissen, was auf sie zukommt und was ihnen zusteht.

Für Ihre Beratung rufen Sie
uns an unter:

Tel.: 08141 - 42620 oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Wir verwenden ausschließlich notwendige Cookies und erfassen keine persönlichen Daten. Learn more.

OK